Bodenrichtwerte

Ermittlung der Bodenrichtwerte durch den Gutachterausschuss der Stadt Bad Liebenzell für Grundstückswerte der Stadt Bad Liebenzell für die Jahre 2019 und 2020 zum Stichtag 31.12.2020

Nach § 196 BauGB i.d.F. der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I Seite 2414) i.V.m. § 12 der Verordnung der Landesregierung über die Gutachterausschüsse, Kaufpreissammlungen und Bodenrichtwerte nach dem Baugesetzbuch (Gutachterausschussverordnung) vom 11.12.1989 (GBl. S. 541) sind auf Grund der Kaufpreissammlung für jedes Gemeindegebiet durchschnittliche Lagewerte für den Boden zu ermitteln (Bodenrichtwerte). Die Bodenrichtwerte sind zu veröffentlichen. Jedermann kann von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Auskunft über die Bodenrichtwerte verlangen (vgl. § 196 Abs. 3 BauGB). Der Gutachterausschuss der Stadt Bad Liebenzell hat in seiner Sitzung am 28. November 2019 für das gesamte Gemeindegebiet die Bodenrichtwerte für die Jahre 2019 und 2020 ermittelt. Diese durchschnittlichen Lagewerte haben jedoch keine bindende Wirkung.

Wertbegriffe

Bei den Bodenrichtwerten handelt es sich um eine Information über die Wertigkeit des Baulandes und soll zur Markttransparenz beitragen. Der Bodenrichtwert ist ein durchschnittlicher (Lage-) Wert für Grund und Boden. Dabei sind bei einzelnen Grundstücken durchaus Abweichungen nach oben oder unten im Preis möglich, so dass die Bodenwerte solcher Grundstücke von dem Bodenrichtwert abweichen. Dies resultiert z.B. aus der Verkehrs-, Wohn-, Geschäftslage, dem Maß der baulichen Nutzung, der Größe und vor allem einer subjektiven Bewertung.

Ermittlung der Bodenrichtwerte

Der Bodenrichtwert ist auch nicht als „Preisbindung“ zu verstehen und kann durchaus vom wirtschaftlichen Verkehrswert deutlich abweichen; auch ist der Bodenrichtwert im Einzelfall nicht mit einem auf dem Grundstücksmarkt ausgehandelten Kaufpreis gleichzusetzen.

Der Bodenrichtwert wird insbesondere bei der steuerlichen Bewertung herangezogen und dient somit auch der Steuergleichheit und -gerechtigkeit.

Ermittlung der Bodenrichtwerte

Bodenrichtwerte werden nicht für jedes Grundstück im Stadtgebiet besonders ermittelt. Ein Bodenrichtwert wird vielmehr für eine Mehrzahl von Grundstücken ermittelt, die in ihrer (Orts-) Lagewertigkeit und hinsichtlich des Entwicklungszustandes des Bodens nahezu überein- stimmen. Die so abgegrenzten (Orts-) Bereiche werden als „Bodenrichtwertzonen“ bezeichnet. Für jede der so bestimmten und abgegrenzten Bodenrichtwertzone wird schließlich ein Bodenrichtwert ermittelt. Bodenrichtwert ist also der repräsentative Bodenwert mit einem annähernd gleichen Preisniveau für die in einer Bodenrichtwertzone gelegenen Grundstücke. Bodenrichtwerte werden auf Grund der bei der Stadt geführten Kaufpreissammlung ermittelt, d.h., dass die notariell abgeschlossenen Kaufverträge von der Gemeinde (sprich: dem Gutachterausschuss) ausgewertet werden.

Höhen der Bodenrichtwerte

Aus beil. „verkleinerten“ Bodenrichtwertkarten vom 31.12.2020 ist die Abgrenzung der entsprechenden „Bodenrichtwertzonen“ ersichtlich. Die Originalkarten liegen bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses aus und können dort eingesehen werden.

Nachfolgend werden die für jede einzelne Richtwertzone festgestellten Bodenrichtwerte, erschließungsbeitragsfrei in €/m² Grundstücksfläche, (durchschnittliche Lagewerte) offengelegt:

Auskünfte und Einsichtnahme in die Lagepläne, aus denen die Zoneneinteilungen hervorgehen, sind möglich bei der Stadtverwaltung Bad Liebenzell, Kurhausdamm 2 – 4,

75378 Bad Liebenzell, 2. OG, Zimmer Nr. 319, während der üblichen Öffnungszeiten:

Montag, 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

und auf der homepage der Stadtverwaltung unter Aktuelles/Bodenrichtwerte


Bad Liebenzell – Kernstadt –
Zone 101170 €
Zone 102, 104, 111230 €
Zone 103, 110, 118160 €
Zone 105, 114, 119, 120, 121, 122 80 €
Zone 106, 108250 €
Zone 107300 €
Zone 109, 112, 113, 115, 116210 €

Stadtteil Beinberg
Zone 200 95 €
Zone 201105 €
Zone 202120 €

Stadtteil Maisenbach-Zainen
Zone 300, 301, 305120 €

Stadtteil Unterlengenhardt
Zone 400120 €
Zone 401150 €

Stadtteil Monakam
Zone 500, 502, 506220 €
Zone 501, 508170 €
Zone 503210 €
Zone 504190 €
Zone 505180 €
Zone 507, 509220 €
Zone 510265 €
Zone 511285 €
Zone 513 NEU295 €

Stadtteil Unterhaugstett
Zone 600240 €
Zone 601, 604, 606, 607210 €
Zone 602220 €
Zone 603, 608 75 €
Zone 605170 €

Stadtteil Möttlingen
Zone 700210 €
Zone 701, 704, 705, 706230 €
Zone 702, 709265 €
Zone 703, 708190 €

Es wird darauf hingewiesen, dass die in den Zoneneinteilungen vorhandenen Straßen und
öffentlichen Verkehrsflächen von der Höhe des jeweiligen Bodenrichtwerts ausgenommen sind.


Landwirtschaftliche Flächen im westlichen Stadtgebiet (Beinberg, Maisenbach-Zainen, Unterlengenhardt)
Ackerland = 1,50 €/m²
Grünland = 1,50 €/m²
Forstwirtschaftliche Flächen = 1,50 €/m²

Landwirtschaftliche Flächen Kernstadt (Liebenzell) und östliches Stadtgebiet (Monakam, Unterhaugstett, Möttlingen)
Ackerland = 2,00 €/m²
Grünland = 2,00 €/m²
Forstwirtschaftliche Flächen = 2,00 €/m²


Downloads

Service Center

Die Stadtverwaltung Bad Liebenzell ist auch persönlich für Sie da:

07052/408-0

Aktuelle Öffnungszeiten des Rathauses

Das Rathaus wird ab sofort bis 04. April 2021 die reduzierten Öffnungszeiten fortführen. So wird ein Notdienst (Servicecenter/Einwohnermeldeamt und Standesamt) von Montag bis Mittwoch und Freitag in der Zeit von 08:30 bis 13:00 Uhr eingerichtet. Donnerstags ist das Rathaus für Sie von 08:30 bis 18:00 Uhr durchgehend geöffnet.

Im Sinne von der Bekämpfung der Corona-Pandemie und von Kontaktbeschränkungen während dieser Zeit bitten wir nur notwendige Behördengänge zu tätigen.

Für das Verständnis im Voraus herzlichen Dank.

Bleiben Sie gesund!

Dietmar Fischer
Bürgermeister