Bebauungsplanverfahren „Hausäcker – 2. Änderung“ (Kindergarten Monakam), Stadtteil Monakam im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses und Einleitung des Beteiligungsverfarhens

Der Gemeinderat der Stadt Bad Liebenzell hat am 26.01.2021 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den vorgenannten Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren gem. § 13a BauGB zu ändern.

Mit Beschluss vom 02.03.2021 hat der Gemeinderat die Bebauungsplanänderungsentwürfe (Planzeichnung, Textteil, örtliche Bauvorschriften und Begründung) gebilligt und die Beteiligung der Öffentlichkeit und der betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange beschlossen.

Gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) wird der Aufstellungsbeschluss des Gemeinderates und die Billigung des Planentwurfes, einschließlich des Geltungsbereichs des Änderungsverfahrens im Stadtboten öffentlich bekannt gegeben.

Geltungsbereich der Änderung

Flst. Nr. 345/8, 345/14, 345/25 der Gemarkung Monakam

Maßgebend ist der Vorentwurf zur Änderung des Bebauungsplans vom 16.02.2021, des Geo-Ingenieurbüros Thal (siehe Anlage).

Ziele und Zwecke der Planung

Aufgrund der positiven Bevölkerungsentwicklung soll der im Ortsteil Monakam befindliche Kindergarten bedarfsgerecht umgebaut und erweitert werden. Die Entwicklung der letzten Baugebiete (Hähren IV, Hähren III Änderung) in den letzten Jahren sowie des neu abgeschlossenen Neubaugebietes „Im Bienengarten“ haben eine erhöhte Nachfrage an Kindergartengruppen. Der Umbau bzw. die Erweiterung soll auch die künftige Nachfrage decken.

Aktuell gibt es zwei Kindergartengruppen sowie eine Krippengruppe, durch die Erweiterung soll deshalb je eine weitere Kindergartengruppe sowie eine Krippengruppe entstehen. Der Schul-Kultur und Sozialausschuss sowie der Gemeinderat haben in ihren Sitzungen am 15.12.2020 beschlossen, den Kindergarten entsprechend umzubauen und zu erweitern. Dies bedingt die Anpassung und Änderung des Bebauungsplanes an die Projektplanung.

Die betroffenen Grundstücke Flst. Nrn. 345/8, 345/14 und 345/25 der Gemarkung Monakam befinden sich im Geltungsbereich des Bebauungsplans „Hausäcker“. Dieser weist für die Grundstücke unter anderem nur sehr kleine Baufelder, überbaubare Flächen, Geschossflächenzahl u.ä. aus, daher müssen für die baurechtliche Zulässigkeit sowie zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung und Ordnung die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. In diesem Rahmen werden auch die Baufelder für die bereits genehmigten Bauvorhaben berichtigt und für den Neubau entsprechend angepasst. Zur Änderung des bestehenden Bebauungsplans für den im Abgrenzungsplan dargestellten Bereich, ist ein Verfahren gem. § 13a BauGB durchzuführen. Die Voraussetzungen für ein Verfahren gem. § 13a BauGB liegen vor. Die geplante Bebauungsplanänderung steht darüber hinaus aus vorgenannten Gründen  im öffentlichen Interesse.

Umweltprüfung

Der Bebauungsplan wird ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

 

Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Entwürfe des Bebauungsplanes (Zeichnerischer Teil, Textteil mit Begründung) werden öffentlich ausgelegt. Parallel werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange beteiligt.

Offenlagefrist und Öffnungszeiten:

Vom 19.03.2021 bis einschließlich 19.04.2021 von Montag bis Freitag, vormittags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr und donnerstags von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr. Nach Ostern auch wieder montags von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr, Dienstag und Mittwochnachmittags bleibt weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Termine sind darüber hinaus nach Vereinbarung unter Tel.: 07052 408-314, 315 oder 07052 408-318 möglich.

Die interessierte Öffentlichkeit, hierzu zählen auch Kinder und Jugendliche, wird hiermit aufgefordert von der Möglichkeit der Einsichtnahme Gebrauch zu machen. Damit wird allgemein und jedermann Gelegenheit zur Einsicht in die Unterlagen sowie zur Äußerung und Erörterung der beabsichtigen Planung gegeben.

Während der Auslagefrist können bei der Stadtverwaltung Bad Liebenzell, Stadtbauamt, Kurhausdamm 2 – 4, im 2. Obergeschoss, beim Zimmer Nr. 314/315/318, 75378 Bad Liebenzell, Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahem mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Eine Beteiligung der Öffentlichkeit ist ausdrücklich erwünscht.

Nicht während der Auslegungsfrist/Anhörungsfrist abgegebene Stellungnahmen können beim Abwägung zum Satzungsbeschluss unberücksichtigt bleiben. Ein Normenkontrollantrag nach § 47 VwGO ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht werden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Diese Veröffentlichung sowie die genannten Unterlagen stehen ebenfalls auf der Homepage der Stadt Bad Liebenzell unter https://stadt.bad-liebenzell.de/oeffentlichkeitsbeteiligung-bekanntmachungen/ zur Einsicht bereit.

Bad Liebenzell 05.03.2021
gez.
Dietmar Fischer
Bürgermeister


Downloads

Bebauungsplan Hausäcker 2. Änderung

Legende Bebauungsplan Hausäcker 2. Änderung

Textteil Bebauungsplan Hausäcker 2. Änderung

Service Center

Die Stadtverwaltung Bad Liebenzell ist auch persönlich für Sie da:

07052/408-0

Schnelltestangebote für Bürger

Ab sofort gibt es in fast jeder Kommune im Kreis Calw erweitere Schnelltestangebote für Bürger. Informationen zu den Schnelltestaktionen in Bad Liebenzell finden Sie hier. Weitere Informationen zu den Schnelltestzentren des Landkreises Calw finden Sie hier: www.kreis-calw.de/schnelltest.

 

Das Rathaus ist im April 2021 von Montag bis Mittwoch und Freitag in der Zeit von 08:30 bis 13:00 Uhr geöffnet. Donnerstags ist das Rathaus für Sie von 08:30 bis 18:00 Uhr durchgehend geöffnet.